Link verschicken   Drucken
 

FÖRDERKONZEPT

In den vergangenen Jahren waren alle Kolleginnen und Kollegen unserer Schule sehr bemüht, vielfältige Unterrichtsformen zu nutzen und Lern- und Arbeitsformen zu finden, die es allen Schülern unserer Schule ermöglicht, gemeinsam lernen zu können. Das Verständnis für eine gemeinsame Verantwortung für die Verschiedenheit und sonderpädagogische Förderung ist gewachsen und es haben sich professionelle Teams in den unterschiedlichsten Bereichen entwickelt.

 

Der Gemeinsame Unterricht an der Grundschule „Ludwig Renn“ ist klar durch die gesetzlichen Bestimmungen des Brandenburgischen Schulgesetzes, der Grundschulverordnung, der Sonderpädagogik-Verordnung und deren Verwaltungsvorschriften definiert.

 

Im Schuljahr 2019/20 sind zwei Sonderpädagoginnen mit 48 LWS im GU. Unter Maßgabe der Empfehlungen der VV Unterrichtsorganisation für die verschiedenen Förderbedarfe wurde in Abstimmung mit der Schulleitung ein Stundenplan erarbeitet.

 

Die Sonderpädagoginnen versuchen alle Kinder unserer Schule im Blick zu haben und sind in enger Absprache mit den Kollegen in allen Klassen präventiv und unterstützend tätig. An erster Stelle steht dabei eine inklusive Förderung im Unterricht. Je nach Förderschwerpunkt sind jedoch mitunter auch Einzelsituationen oder das Arbeiten in Kleingruppen sinnvoll. Dies wird flexibel und bedarfsgerecht entschieden, da auch das Lernen und die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler nicht starr verläuft.

 

Unser tägliches Anliegen ist es, die SuS entsprechend ihrer individuellen Voraussetzungen bestmöglich zu fördern und zu fordern. Dazu vermitteln wir ihnen die notwendigen inhaltlichen Kompetenzen sowie soziale und emotionale Fähigkeiten, um sie selbstwirksam auf ihr weiteres Leben vorzubereiten. Durch eine vertraute, tolerante und lernförderliche Atmosphäre, wollen wir unsere SuS zu selbstständigen und verantwortungsbewussten Menschen erziehen.

 

Hier können Sie sich unser Förderkonzept herunterladen